Milch mit Honig

Warme Milch mit Honig.

Hilft das Hausmittel wirklich bei Einschlafproblemen?

Warme Milch mit Honig
Warme Milch mit Honig

Viele Menschen haben abends Schwierigkeiten beim Einschlafen. Dann kann das altbewährte Hausmittel warme Milch mit Honig eine einfache und effektive Lösung sein. Vor dem zu Bett gehen ein Glas Milch erhitzen und einen Löffel Honig darin auflösen, noch warm langsam trinken und schon verspürt man eine beruhigende Wirkung, die einen wohlig schlummern lässt. Doch warum ist das so?

Entscheidend ist das Glückshormon Serotonin. Je höher der Serotoninspiegel, desto beruhigter und entspannter fühlt man sich und schläft leichter ein. Milch enthält den Grundstoff für die Serotoninherstellung, den Eiweißbaustein Tryptophan. Unser Körper kann diesen Eiweißbaustein nicht selbst herstellen. Nach dem Genuss eiweißreicher Mahlzeiten strömt der Eiweißbaustein ins Blut und wird ins Gehirn transportiert, wo er in Serotonin umgewandelt wird.

Allerdings befinden sich auch noch andere Eiweißbausteine in der Milch die nicht beruhigend, sondern sogar anregend wirken. Diesen entgegen wirkt der Honig. Sein Zucker sorgt dafür, dass die meisten Eiweißbausteine, mit Ausnahme des Tryptophans, in den Muskeln eingelagert werden. Eine Alternative zur bewährten Honigmilch könnte zum Beispiel auch ein Becher Magerjoghurt und ein Stück Schokolade danach sein. Der Effekt ist der gleiche. Nach dem Genuss das Zähneputzen nicht vergessen und spätestens nach 15 Minuten zu Bett gehen, sonst verpufft die Wirkung wieder.

Quelle: Presseservice Milchland Bayern
Bildquelle: LVBM, Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft